Menu

Aktuelles Elternbrief

       Oldenburg, 20.08.2020

Sehr geehrte Eltern,

 

wir hoffen, dass Sie und Ihre Familien erholsame Ferien hatten und Sie gesund mit uns ins neue Schuljahr starten können.

 

Leider bestimmt die Corona-Pandemie weiterhin unser gesellschaftliches Leben und somit auch unser neues Schuljahr. Deswegen muss ich Sie darauf hinweisen, dass Sie sich und Ihre Kinder in Quarantäne begeben müssen, bis Sie einen negativen Corona-Test nachweisen können, wenn Sie aus sogenannten Risikogebieten nun wiedergekommen sind. Bitte nehmen Sie in einem solchen Fall Kontakt mit dem Oldenburger Gesundheitsamt auf.

 

Wie Sie sicherlich den Medien entnehmen konnten gilt für den Schulbeginn in Niedersachsen das sogenannte Szenario A. Dieses beinhaltet den eingeschränkten Regelbetrieb. Im Wesentlichen bedeutet dies, dass die Schüler in Niedersachsen wieder gleichzeitig unterrichtet werden. Alle Kinder einer Klasse werden in einem Raum ohne die bisherigen Abstandsregeln unterrichtet. Die zweite bedeutsame Änderung ist die verbindliche Maskenpflicht für alle Schüler und Lehrkräfte (jedes Kind und jede Lehrkraft muss sicherstellen, dass seine/ihre Maske täglich zur Verfügung steht). Es sollen ausschließlich Masken mitgegeben werden, welche durch Gummis hinter den Ohren gehalten werden, aus Sicherheitsgründen keine Masken mit festen Bändern und auch keine Tücher oder Loops. Diese Maskenpflicht gilt allerdings nur im Gebäude, wenn Mindestabstände von 1,5m nicht eingehalten werden können. Das bedeutet, dass wir z.B. in den engen Fluren eine Maske aufsetzen müssen.

 

Des Weiteren bilden wir innerhalb der Jahrgänge sogenannte Kohorten. Dies sind Zusammenschlüsse von 2 Klassen zu größeren Lerngruppen, denen dann auch bestimmte Lehrkräfte zugehörig sind. Wenn Schüler und Lehrer nur innerhalb dieser Kohorte lernen und lehren, müssen sie keine Mindestabstände untereinander einhalten und können praktisch so miteinander umgehen, wie wir es vor dem März dieses Jahres gewohnt waren. Allerdings sollten weiterhin keine persönlichen Utensilien und auch keine Lebensmittel untereinander getauscht werden.

 

Diese Kohortenbildung soll mit einer größtmöglichen Reduzierung der Lehrkräfte innerhalb der Kohorte einhergehen. Dies bedeutet, dass im Wesentlichen die beiden KlassenlehrerInnen den Großteil der Stunden, bzw. Fächer unterrichten. Sollte eine zusätzliche Lehrkraft in dieser Kohorte tätig sein, so wird diese den nötigen Mindestabstand zu den Kindern einhalten.

 

 

 

 

 

 

Wir haben ab diesem Schuljahr nun wieder gemeinsame Uhrzeiten in unserer Schule. Dies bedeutet, dass eine Frühaufsicht ab 07.30 Uhr auf dem Schulhof und ab 07.40 Uhr innerhalb des Gebäudes sein wird. Um 07.50 Uhr beginnt dann die 1. Stunde. Die 6. Stunde am Mittwoch entfällt. Es werden aber weiterhin unterschiedliche Eingänge/Ausgänge entsprechend der Jahrgänge/Kohorten zugewiesen. Dies besprechen die Lehrer mit ihren Schülern.

 

Es muss leider untersagt werden, dass Eltern Schüler zu ihren Klassen begleiten. Eintritt in die Schule haben Eltern natürlich im Notfall und ansonsten nur nach telefonischer Terminabsprache.

Sollte Ihr Kind an einem fiebrigen Infekt erkranken, so lassen Sie es bitte zu Hause und beobachten, ob sich ggf. andere Symptome zeigen, die auf eine Covid-19-Infektion schließen lassen. Sollte sich dieser Verdacht dann bestätigen, so benachrichtigen Sie bitte die Schule.

 

Sollte ein Kind zu der sogenannten Risikogruppe gehören, so wird ein Arzt dem Kind ein entsprechendes Attest ausstellen und so ggf. vom Unterricht befreien.

 

Wir hoffen, möglichst in diesem „eingeschränkten Regelbetrieb“ unterrichten zu können. Sollte sich die regionale Infektionslage verändern, kann es sein, dass Szenario B oder C umgesetzt werden müssen, die mit mehr Einschränkungen verbunden sind. Auf dieser Seite des MK können Sie Erläuterungen dazu lesen:

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/nach-den-sommerferien-schuljahr-2020-2021-soll-weitestgehend-normal-starten-kultusminister-tonne-plant-eingeschrankten-regelbetrieb-190433.html

 

 

Ich bin trotzdem der Meinung, dass wir mit Ihnen zusammen ein Schuljahr für unsere Schüler in die Wege leiten, welches uns Erfolg und Spaß ermöglicht. Wichtig ist mir, dass wir in dieser Zeit nicht den Kontakt zueinander verlieren, gerade weil er nur noch selten persönlich sein wird.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Heiko Toussaint